Levy Sekgapane

Der junge, aus Südafrika stammende Tenor Levy Sekgapane studierte Gesang unter Kamal Khan und Hanna van Niekerk am South African College of Music an der Universität Kapstadt. Während dieser Zeit wirkte Levy Sekgapane an ersten, verschiedenen Opernaufführungen in Südafrika mit, u.a. in LA BOHEME, THE RAKE’S PROGRESS und LES CONTES d’HOFFMANN. Darüber hinaus war er Mitglied des Chores des Schleswig-Holstein-Musikfestivals unter Rolf Beck und absolvierte Meisterkurse bei Kobie van Rensburg.

Von sich reden machte Levy Sekgapane 2015, als er den 1. Preis beim Belvedere Musikwettbewerb, sowie den 1. Preis beim Monserrat Caballé Wettbewerb in Spanien gewinnen konnte. In der Saison 2015/16 wurde er Mitglied im Jungen Ensemble der Semperoper Dresden. Ein Jahr später (Saison 2016/17) folgten seine Debüts als Conte Almaviva/IL BARBIERE DI SIVIGLIA an der Deutschen Oper Berlin und am Aalto Theater Essen sowie als Ramiro/LA CENERENTOLA an der Bayerischen Staatsoper München und an der Staatsoper Hamburg. An der Königlichen Oper Kopenhagen gab er in einer Neuproduktion von IL VIAGGIO A REIMS als Conte di Libenskof sein Debüt. Im Sommer 2017 gewann er bei Placido Domingos Gesangswettbewerb OPERALIA den 1. Preis, der ihm die Türen der großen, internationalen Opernhäuser öffnete. In der aktuellen Saison (2017/18) debütierte Levy Sekgapane als Conte di Libenskof / IL VIAGGIO A REIMS am Liceu Barcelona und war als Conte Almavia / IL BARBIERE DI SIVIGLIA zum ersten Mal an der Opèra National de Paris zu Gast. Am Staatstheater Wiesbaden debütierte er während der Pfingstfestspiele als Nemorino / L’ELISIR D’AMORE, außerdem hat in der Elbphilharmonie Hamburg die erste Silvestergala an der Seite von Olga Peretyatko unter der Leitung von James Conlon gesungen. Im Sommer 2018 gab er mit ADINA sein Debüt beim Rossini Opera Festival in Pesaro und gerade kürzlich erst machte er sein Südamerika-Debüt in Santiago de Chile mit IL BARBIERE DI SIVIGLIA. Weitere Debüts beim Donizetti Festival in Bergamo sowie an der Opéra National de Bordeaux (IL BABRIERE DI SIVIGLIA) folgen. In der Saison 2018/19 wird er darüber hinaus für TURCO IN ITALIA an die Staatsoper Hamburg zurückkehren und mit IL BARBIERE DI SIVIGLIA sein Debüt in Glyndebourne geben.