Rolf Beck

Der studierte Jurist Rolf Beck schloss sein Kapellmeisterstudium in der Dirigierklasse von Helmuth Rilling an der Frankfurter Musikhochschule ab. 1972 gründete Rolf Beck das Vokalensembles Marburg, das in kurzer Zeit zu einem der führenden deutschen Ensembles wurde und unter seiner Leitung zahlreiche nationale und internationale Preise gewinnt. Als Intendant der Bamberger Symphoniker schuf Rolf Beck mit dem Chor der Bamberger Symphoniker ein weiteres Chorensemble, das unter seiner Leitung binnen kürzester Zeit international hoch geschätzt wurde. Zahlreiche Tourneen ins In- und Ausland sowie eine Vielzahl von CD-Einspielungen unter der Leitung namhafter Dirigenten stehen für die erfolgreiche Arbeit von Rolf Beck.

In seiner Funktion als Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) legte er 2002 den Grundstein für die „Chorakademie des SHMF“ in der Tradition der von Leonard Bernstein gegründeten Orchesterakademie. Nicht zuletzt seit diesem Zeitpunkt steht die musikalische Nachwuchsarbeit für Rolf Beck im Vordergrund seiner künstlerischen Tätigkeit. Zwölf erfolgreiche Spielzeiten lang prägte er als künstlerischer Leiter der „Chorakademie des SHMF“ deren Geschicke und versammelte eine beachtliche Anzahl junger Gesangstalente aus aller Welt in Schleswig-Holstein.  Als „Festivalchor Lübeck“ bereiste das Ensemble unter der Leitung von Rolf Beck die bedeutendsten Musikzentren im In- und Ausland.

Mit Beginn der Spielzeit 2013/14 entwickelte Rolf Beck seine Idee der sängerischen Nachwuchsförderung in Form einer Chorakademie unter eigenständiger Trägerschaft und neuem Namen weiter. Die Internationale Chorakademie Lübeck steht als eine etablierte Marke für die künstlerisch einzigartige Arbeit eines Vokalensembles junger Nachwuchssänger, die mit innovativen und außergewöhnlichen Programmen, aber auch den großen Chorwerken des klassischen Repertoires die Konzert- und Kulturlandschaft auf höchstem künstlerischen Niveau in Lübeck und von hier aus in der ganzen Welt mitbestimmt und bereichert. Aus der großen Zahl der Schallplatteneinspielungen von Rolf Beck sind Aufnahmen von Händels „Judas Maccabaues“ (erschienen bei harmonia mundi), Händels „Alexander’s Feast“, Rossinis „Petite Messe solennelle“, Bachs „Weihnachtsoratorium“ sowie Orffs „Carmina Burana“ (erschienen bei SONY) hervorzuheben.