Die Luft, in der ich atme

Die Luft, in der ich atme

Das Künstlerpaar Clara und Robert Schumann im Portrait

Donnerstag, 14. Februar 2019
19 Uhr - Ulrichsaal

„Die Ausübung der Kunst ist ja ein großer Teil
meines Ichs, es ist mir die Luft, in der ich atme.”

(Clara Schumann)


Clara Schumann war viel mehr als „nur“ die Frau von Robert Schumann. Sie war die wohl berühmteste Pianistin und Komponistin des 19. Jahrhunderts und dabei auch eine Vorreiterin für Emanzipation und Selbstbestimmung: Gerichtlich erkämpfte sie die Eheschließung mit Robert, gegen den Willen ihres übermächtigen Vaters und ließ ihre rege Konzerttätigkeit in ganz Europa auch dann nicht ruhen, als sie Mutter und Ehefrau wurde. Im traditionellen Konzert zum Valentinstag nähern wir uns dieser Ausnahmepersönlichkeit, erfahren von den versteckten Liebesbotschaften, die sie und Robert sich durch Kompositionen zukommen ließen sowie von ihrer innigen Freundschaft mit Johannes Brahms.


Fatma Said, Sopran
Malcolm Martineau, Klavier
Jutta Speidel, Rezitation

Kartenbestellung

KünstlerInnen

Sopran

Fatma Said

Klavier

Malcolm Martineau

Rezitation

Jutta Speidel